Jérémie Rhorer - Portraits in der Kölner Philharmonie

Interessant an diesem Auftrag der Köln-Musik (danke!) war vor allem, daß ich aus eigener Erfahrung weiß, wie "lustvoll" Musiker zwischen Generalprobe und Konzert auf eine Portrait-Session mit einem ihnen auch noch unbekannten Fotografen warten. Gerade Dirigenten haben dann ja doch sehr viel auf dem Tablett. Und dennoch: gutes Zureden, vorheriges Test-Shooting mit einem freundlichen "Ersatz-Model" und die Begrenzung auf strikte drei Minuten führten dazu, daß ich Jérémie kurz gewinnen konnte, darauf einzugehen. Technisch musste ich dann auch das Licht in der Philharmonie (3200 ISO bei 1/15 Sekunden, blau, wenn der Weißabgleich auf Blitz, den man unbedingt braucht, steht) und den Blitz zusammen bekommen. Ein erneuter Punkt für Blitze, die weit heruntergeregelt werden können, und natürlich für CTO-Folien.